AEK Energie AG
Westbahnhofstr. 3
4502 Solothurn
Tel. 032 624 88 88
Fax 032 624 88 00
info@aek.ch

Gemeinden/Bürgergemeinden

AEK unterstützt Gemeinden

Planen Sie einen Wärmeverbund in Ihrer Gemeinde oder ein Anlagen-Contracting für Ihre Gemeindeliegenschaften, Schulhäuser oder die Mehrzweckhalle?

Vertrauen Sie beim Bau Ihres Wärmeverbunds einem Profi. Die technischen, vertraglichen, kommerziellen und behördlichen Faktoren, die es für eine erfolgreiche Umsetzung zu berücksichtigen gilt, sind sehr komplex. Hier sind jahrzehntelange Erfahrung und Know-how gefragt. Dafür steht AEK – wir übernehmen Verantwortung und stehen dazu.

Sie haben die Wahl: Nutzen Sie unser Wissen als professioneller Projektpartner oder überlassen Sie Planung, Bau, Betrieb und Unterhalt ganz AEK. In beiden Fällen ist ein reibungsloser Projektablauf und ein langfristig erfolgreicher Betrieb Ihres Wärmeverbunds garantiert.
Die Projektdefinition erfolgt nach einer Analyse Ihrer Bedürfnisse. Anschliessend erarbeiten wir das Konzept und unterbreiten Ihnen konkrete Angebote. Konrad Gisler berät Sie gerne.

Machen Sie den Quick-Check

Heisse Tipps für Ihren künftigen Wärmeverbund finden Sie in unserem Quick-Check.

AEK und Bürgergemeinden - zusammen sind wir stark

Der Wärmeverbund Oensingen ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bürgergemeinde Oensingen und AEK. Fast ein Drittel der Gesamtfläche von Oensingen ist Wald – Holz als ökologischer Energieträger also wortwörtlich naheliegend. 2011 konnte die Heizzentrale ihren Betrieb aufnehmen; im Jahr 2013 wurde das Fernwärmenetz dank hoher Nachfrage massiv ausgebaut und die Zentrale mit einem zweiten Holzkessel ausgerüstet. Die nun grösste Holzheizzentrale des Kantons Solothurn versorgt rund 1‘100 Wohneinheiten mit lokal produzierter, CO2-neutraler Wärme.

 

Remo Liechti, Bürgergemeindepräsident Oensingen:

«Wir wollten das Holz, das wir in unserem Wald produzieren, sinnvoll als nachhaltigen Energieträger nutzen. Dazu suchten wir einen starken Partner – den fanden wir in AEK.»

 

Markus Flury, ehemaliger Gemeindepräsident von Oensingen:

«Zwischen Oensingen und AEK besteht eine enge und für beide Seiten erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir schätzen die kompetente Beratung, das Verständnis für unsere Anliegen und die guten Lösungsvorschläge.»

Rundum-sorglos-Paket für die Gemeinde Bellach

Seit 2007 wird die Schulanlage Kaselfeld im Rahmen eines AEK Contractings mit Pellets beheizt. Für die Gemeinde Bellach und den Hauswart der Schulanlage bedeutet dies, dass zum richtigen Zeitpunkt die richtige Menge an Energie vorhanden ist, ohne dass sie sich um etwas kümmern müssen. Mit dem Bau der Dreifach-Sporthalle im Jahr 2013 wurde ein zusätzlicher kleiner Pelletkessel eingebaut, der für den Sommerbetrieb geeignet ist. Dadurch erhielt die Sporthalle das Minergie-Zertifikat und der CO2-Ausstoss der neuen Heizung kann dank dem kleinen Pelletkessel um weitere 29 Tonnen pro Jahr reduziert werden.

Vom Rundum-sorglos-Paket der AEK überzeugt: Der frühere Gemeindepräsident Anton Probst (rechts) und Hauswart Marcel Marconi.

Anton Probst: «Wir entschieden uns für AEK, weil wir qualitativ hochstehende Pellets aus einheimischem Holz wollten. Und weil wir auf die Kompetenz von AEK auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien am meisten vertrauen.»