AEK Energie AG
Westbahnhofstr. 3
4502 Solothurn
Tel. 032 624 88 88
Fax 032 624 88 00
info@aek.ch

AEK und Helion intensivieren Zusammenarbeit

Vor eineinhalb Jahren kam es zum ersten Kontakt zwischen den Verantwortlichen der Helion und der AEK. Von Anfang an war klar, die beiden Unternehmen verfolgen eine gleiche strategische Ausrichtung: Helion Solar ist als eine der grössten Schweizer Solaranlage-Installationsfirmen erfolgreich im Solargeschäft unterwegs. AEK ist die wichtigste Energieversorgerin am Jurasüdfuss, Gründungsmitglied der Gruppe Neue Energie Solothurn und Genossenschafterin von Optima Solar. Und sie ist überzeugt, dass Solarenergie über ein grosses Potenzial verfügt.

Erneuter Schub für den Besten
Helion Solar ist sehr erfolgreich: Nur fünf Jahre nach ihrer Gründung baut sie bereits die grösste Solaranlage auf einem Schrägdach in der Schweiz. Noah Heynen und Samuel Beer, die Geschäftsleiter der Helion Solar, sehen die Zusammenarbeit mit AEK als visionären Schritt. «Wir kennen AEK, sind seit Anfang an Partner und verfolgen die gleiche Strategie. Die vertiefte Zusammenarbeit stärkt uns, lässt uns aber unsere Selbständigkeit – sie gibt Helion einen erneuten Schub», ist Noah Heynen überzeugt. «Wir haben evaluiert und den besten Partner gewählt. Bei Helion Solar soll sich nichts ändern, das Photovoltaik-Zepter soll in ihrer Hand bleiben», betont Bruno Jordi, Geschäftsleitungsmitglied und Leiter Energieservices bei AEK.

Alles unter einem Dach – Kunden profitieren
Eine der Stärken der Helion Solar ist, dass sie sich als Generalunternehmer betätigt, also «schlüsselfertige» Solar- und Photovoltaikanlagen liefert. Sie koordiniert Dachdecker-, Zimmermann-, Spengler- und Elektroinstallationsarbeiten sowie den Gerüstbau. Die Partnerschaft mit AEK bringt zusätzlich die Arbeiten des Netzbetreibers unter ein Dach: Beipielsweise Prüfung des Anschlussgesuchs, Netzplanung, Messung, Beglaubigung und Abnahme der Anlage. Der Vorteil für die Kunden liegt auf der Hand: Helion Solar und AEK bieten durch ihre Partnerschaft eine Komplettlösung, welche die gesamte Ausführung von der Planung über die administrative Abwicklung mit Behörden bis zur Realisation und den Betrieb der Anlage abdeckt.

Ergänzung im AEK Contracting-Angebot
AEK setzt bei ihrem Contracting-Angebot – zum Beispiel Fernwärme Bellach, Oensingen, Wylihof – seit Jahren konsequent auf erneuerbare Energie, in erster Linie auf Holz, und sie ist die schweizweit die grösste Pelletherstellerin. «Helion Solar bietet die perfekte Ergänzung zum Angebot der AEK», erklärt Bruno Jordi. Ein aktuelles Beispiel der Zusammenarbeit ist die Realisation der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Sportzentrums Zuchwil. Dieses Projekt wird im AEK Contracting-Modell realisiert: Das heisst, die Gemeinde Zuchwil vermietet der AEK das Hallendach, diese finanziert, baut und betreibt die Anlage. Die Gemeinde erhält für den produzierten und verkauften Strom Mieteinnahmen. Die Helion Solar installiert im Auftrag von AEK die Photovoltaikanlage und sorgt für den Unterhalt und die Wartung.

Verschmelzung erneuerbare Energie und Stromnetz
Die Energiebranche ist im Umbruch – AEK stellt ihren Standard-Strommix aufs Jahr 2013 auf 100 Prozent erneuerbare Energie um. Künftig wird der Bedarf an erneuerbarer Energie und die damit verbundene dezentrale Produktion zunehmen.
Photovoltaikanlagen stellen grosse Anforderungen an die Netzbetreiber: Smart Grid – intelligente Stromnetze, sowie der Netzumbau aber auch Speicherlösungen sind die wichtigen Zukunftsthemen der Schweizer Strombranche. Helion Solar mit ihrem grossen Wissen über Photovoltaikanlangen und AEK mit ihrer langjährigen Erfahrung als Besitzerin und Betreiberin des regionalen Stromverteilnetzes vereinen wertvolles Know-how. AEK kann der rasch gewachsenen und sehr innovativen Helion Solar helfen, sich zu festigen.

Bildlegende: Vorne von links nach rechts: Noah Heynen, Geschäftsleitung Helion Solar; Bruno Jordi, Bereichsleiter Energieservice AEK Energie AG; Samuel Beer, Geschäftsleitung Helion Solar – sie bilden den neuen Verwaltungsrat der Helion Solar. Und hinten von links: Thomas Huber, Bereichsleiter Finanzen AEK Energie AG und Walter Wirth, Direktor AEK Energie AG.

Noah Heynen im Video-Interview mit der Solothurner Zeitung.